Dienstag, 11. August 2015

(Reihenrezension) Callie und Kayden von Jessica Sorensen



Die Sache mit Callie und Kayden war mein erstes Buch im Young Adult Bereich. Schon lange wollte ich mich einmal an das Genre heranwagen und war auch gleich hellauf begeistert von dem Buch.
Jessica Sorensen erzählt hier eine Geschichte voller Herz und Seele, von zwei Menschen, die das Leben fast zerbrochen hätte, bis sie sich gefunden haben und lernten, dass es auch in tiefster Dunkelheit Licht gibt, wenn man nur daran glaubt. Callie und Kayden verlieben sich ineinander und ihre Geschichte, war für mich echt schön mitzuverfolgen. Ich habe sie echt lieb gewonnen und mich nach Beenden des Buches sehr auf den zweiten Teil gefreut (besonders bei dem Cliffhanger am Ende!)
Womit ich einzig nicht so gut klarkam, waren manche Ausdrücke, die die Autorin gewählt hat. Nur weil man Ausdrücke wie "Schwanz" oder "Titten" einbaut, heißt es nicht, dass ein Buch gut ist, mich haben solche Begriffe eher gestört. Ansonsten finde ich aber, das Jessica Sorensen einen guten Weg gefunden hat und die Sex-Szenen waren auch für mich als eigentlich gar kein Erotikleser ganz gut zu lesen und nicht allzu viel.

Ich vergebe fünf von fünf Schmetterlingen :)






Nach dem ersten Teil der Reihe muss ehrlich sagen, dass ich sehr hohe Erwartungen an Die Liebe von Callie und Kayden hatte und ich muss auch ehrlich sagen, dass diese nicht ganz erfüllt wurden.
Zunächst einmal habe ich nicht wirklich verstanden, warum Kayden Callie nach dem Vorfall plötzlich so sehr aus dem Weg geht. Klar, er sagt immer, es wäre besser für sie und er will nicht, dass ihr was passiert, aber dennoch wirkte das Ganze nicht wirklich authentisch auf mich und ich hatte irgendwie das Gefühl, dass die Autorin einfach nur einen Konflikt brauchte. Auch fand ich es schade, dass Callies beste Freundin Violet plötzlich verschwunden war, und gar kein Wort mehr über sie verloren wurde. Umso mehr wurde aber über Seth berichtet, was mich wiederrum sehr gefreut hat, ebenso wie die Tatsache, dass Jessica Sorensen diesmal auf Wörter wie "Schwanz" und "Titten" verzichtet hat und auch hier wieder einen gute Balance zwischen "richtiger" Geschichte und den etwas erotischeren Szenen gefunden hat, wodurch mir auch dieses Buch wieder sehr gut gefallen hat (denn wie gesagt bin ich ja eigentlich nicht so die Erotikleserin ^^)
Ich würde sagen, dass sie Geschichte von Callie und Kayden nach diesem Teil theoretisch so beendet sein könnte, ich weiß aber, dass es noch ein paar weitere Bände gibt, die ich auf jeden Fall auch noch lesen werde!

Ich vergebe vier von fünf Schmetterlingen und werde auf jeden Fall bald wieder etwas von Jessica Sorensen lesen


Kommentare:

  1. OOH Gott!! Ich liebe diese Reihe und Sorensen gehört zu meinen absoluten Vorbildern! Schöne Rezi zu zwei tollen Büchern <3
    Lg Martina

    AntwortenLöschen

Eure Kommentare machen mich jedes mal aufs Neue glücklich - ganz egal ob Lob, Kritik, Wünsche, Fragen oder eine Äußerung zum Post darüber.
Also keine Scheu - ich freue mich und werde natürlich auch antworten :)

By the way: Einen guten Start in den Herbst und ein paar gemütliche Leseabende bei Kerzenschein ;)