Dienstag, 20. Januar 2015

[Rezension] Der Geschmack von Wasser von Emmi Itäranta

Titel: Der Geschmack von Wasser
Autor/in: Emmi Itäranta
Verlag: dtv

Original Sprache: 
Original Titel: 
Übersetzer/in: 
Preis Hardcover: 14,95€
Preis Taschenbuch: /
Preis E-Book: 12,99€
Seiten: 340

*Kaufen* 

Leseprobe
 




















Noria, die Tochter des Teemeisters, muss ein bedrückendes Geheimnis hüten. Während die anderen Bewohner ihres Dorfes unter der Trinkwasserknappheit und den harten Gesetzen des Landes zu leiden haben, kann ihre Familie sich aus der geheimen Wasserquelle in einer Felshöhle bedienen. Als es der Familie ihrer besten Freundin Sanja immer schlechter geht, beschließt sie ihre Freundin in das Geheimnis einzuweihen. Doch dies zieht folgenschwere Konsequenzen mit sich...
 







Handlung:
Ich dachte eigentlich, dass mich mit Der Geschmack von Wasser eine weitere typische Dysopie erwarten wird. Das Thema hatte ich zwar so noch nicht gelesen, aber ansonsten? Für alle, die das gleiche denken, Der Geschmack von Wasser ist alles, aber nicht 08/15. 
Hinter diesem doch so unscheinbaren Cover, und für viele sicherlich eher langweiligen Titel, steckt nämlich so viel mehr. Eine unheimlich berührende Geschichte, mit den schönsten Worten und einer wundervollen Botschaft. Es ist eine Geschichte, die euch zum Nachdenken anregen wird, und euren Durst nach mehr entfacht. Eine Geschichte, die euch auch später nicht mehr loslassen wird und die es sich lohnt auch noch ein zweites oder drittes Mal zu lesen.
Eine Handlung, die ich so an sich nicht erwartet hätte, die mich aber positiv  überrascht und überzeugt hat. 
Auch das Ende passt meiner Meinung nach, perfekt zu Emmi Itäranta, ich hätte kein schöneres schreiben können. Großes Lob!

Charaktere:
Noria ist ein sehr selbstbewusstes und kluges Mädchen. Sie war mir auf Anhieb sympathisch, da sie trotz ihres starken Charakters immer sehr nett und hilfsbereit ist. Trotzdem weiß sie, für ihre Ansichten und ihre Familie einzustehen und lässt sich nicht alles gefallen. In ihr schlummert eine kleine Rebellin. Sympathisch, aber nicht auf den Mund gefallen, würde es hier wohl am besten treffen.

Ihre beste Freundin Sanja ist da ein bisschen anders. Auch wenn, sie nicht mit allen Dingen, die in der Stadt passieren einverstanden ist, würde sie niemals den Mund aufmachen, sondern eher im Hintergrund arbeiten. Wenn es brenzlig wird kuscht sie schon mal, was man ihr aber eigentlich nicht verübeln kann, und was an sich natürlich auch sehr realistisch ist. Ansonsten war auch sie mir sehr sympathisch.

Norias Vater hatte ich schnell in mein Herz geschlossen. Er ist ein sehr herzlicher Mann, der sie Künste des Wasser sehr zu schätzen weiß und ich als begeisterte Teetrinkerin, fand natürlich auch seinen Beruf als Teemeister überaus interessant und wäre gerne mal "in echt" bei einer seiner Zeremonien dabei gewesen.

Schreibstil:
Emmi Itärantas Schreibstil hat mir während des gesamten Buches überaus gut gefallen. Sie hat einige wunderschöne und auch zum Nachdenken anregende Sätze erschaffen, die ich mit viel Genuss und Freude gelesen und mir auch rausgeschrieben habe. Ich würde jederzeit ein weiteres Buch von ihr lesen, schon alleine wegen diesem wunderschönen Schreibstil. 










Das Cover ist schön schlicht gehalten und lässt eigentlich gar nicht wirklich erahnen, was für eine unglaubliche Geschichte dahinter steckt. Aber vielleicht passt es gerade deshalb sehr gut zum Buch, da es hier wirklich um die Handlung gehen sollte. 









Ein überraschend anderes Buch, was mich auf ganzer Linie überzeugen konnte. Manches hätte vielleicht noch detaillierter ausgeführt werden können, aber so kann sich der Leser eine eigenen Gedanken zu einem so wichtigen und doch berührenden Thema machen. Emmi Itäranta konnte mich vollends überzeugen und mitreißen nicht nur mit ihrer einmaligen Handlung, sondern auch mit ihrem einzigartig wundervollem Schreibstil!
Ein Buch, was ich jedem empfehlen kann.

Hiermit vergebe ich volle Punktzahl :)



2 Kommentare

  1. Hey Lea,

    sowohl Cover, als auch Titel und Inhaltsbeschreibung springen mich nicht wirklich an. Ich bin schon öfters in der Buchhandlung an diesem Buch vorbeigelaufen, aber beim nächsten Mal werde ich glaube ich doch mal stehenbleiben;) Deine tolle Rezension macht jedenfalls sehr neugierig und mal schauen, vielleicht kaufe ich mir das Buch wirklich.

    LG
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mach das auf jeden Fall! Das Buch ist echt toll und es steckt so viel mehr dahinter, als man erwarten würde...

      Alles Liebste,
      Lea

      Löschen

Eure Kommentare machen mich jedes mal aufs Neue glücklich - ganz egal ob Lob, Kritik, Wünsche, Fragen oder eine Äußerung zum Post darüber.
Also keine Scheu - ich freue mich und werde natürlich auch antworten!

By the way: Einen guten Start in den Herbst und ein paar gemütliche Leseabende bei Kerzenschein