Sonntag, 16. Dezember 2012

[Rezension] Numbers 03.- Den Tod im Griff von Rachel Ward

Titel: Numbers- Den Tod im Griff
Autor/in: Rachel Ward
Verlag: Chicken House
Original Sprache: Englisch
Original Titel: Numbers3, Infinity

Übersetzer/in: Uwe- Michael Gutzschhahn Preis Hardcover: /
Preis Taschenbuch: 13,95 €
Preis E-Book: 9,99 €
Seiten: 320


*Kaufen* 







Leseprobe: http://www.carlsen.de/sites/default/files/produkt/leseprobe/LP-9783551520371_0.pdf

ACHTUNG DIES IST EINE FORTSETZUNG- SPOILER GEFAHR!!!









 
Nach der großen Katastrophe, ist Adam kein Unbekannter mehr. Für viele ist er das Letzte, was sie im Fernsehen gesehen  haben, bevor das Erdbeben kam, und sich alles veränderte. Sie alle kennen ihn, und sein Geheimmiss jetzt: Adam kann das Todestdatum von Menschen sehen, wenn er ihnen in die Augen schaut.
Und genau das macht ihn zur Zielscheibe von Saul und seinen Männern. Sie wollen Adam und seine Fähigkeit nach ihren Vorstellungen nutzen, und bieten Adam ein unschlagbares Angebot an... aber kann Adam ihnen wirklich trauen? Was ist mit Mia los? Wie konnte es passieren, dass sie und Adam's Oma, Zahlen getauscht haben? Und was hat das Flimmern von Sauls Zahl zu bedeuten?


Adam, Sarah, ihr ungeborenes Baby, und Mia werden in eine Geschichte verwickelt, die sie sich wohl nie hätten vorstellen können...


 


 




Ich mag Rachel Wards Schreibstil echt gerne, da sie es schafft einen, immer wieder, in eine spannende und actiongeladene Geschichte zu ziehen. Ihre Charaktere sind deutlich gezeichnet, jeder hat seinen eigenen Charakter, und jeder bleibt einem irgendwie in Erinnerung, was ich sehr gut finde. Außerdem, ist keiner von ihnen perfekt (wie ich es nämlich auch schon in Büchern gesehen habe), sondern macht auch seine Fehler! Sie alle sind sehr gefühlvoll - nicht immer unbedingt auf die nette Weise - aber eben diese ganzen Gefühle und Emotionen machen sie so echt und lassen den Leser in dieser Zukunftsversion versinken!


Ich habe den 3. Band an einem einzigen Tag in mir aufgesogen, da die Spannung einfach kein Ende nimmt - nicht einmal nach dem letzten Satz - und mich wirklich unaufhörlich gefesselt hat. Zwar musste ich mich, erst einmal, ein wenig wieder an den Schreibstil gewöhnen, da er doch anders ist als der, der Bücher, die ich kurz davor gelesen habe, aber danach wollte, und konnte, ich gar nicht mehr aufhören - und habe es auch nicht! 
Wie auch die anderen Bücher zuvor, endet es auf eine unheimlich traurige und zugleich wunderschöne Art und Weise, die mich auch irgendwie berührt hat. Sooo unendlich gerne würde ich noch weiterlesen und wissen wollen, was danach passiert. Nach was, kann ich jetzt leider nicht verraten, aber euch allen wird es sicherlich genau so gehen wie mir! 

Das Einzige, was ich wirklich bereue, ist, dass ich erst jetzt dazu gekommen bin, das Buch zu lesen (da ich es ja schon seit der Buchmesse besitze!)!

Irritiert hat mich, dass Mias Reaktion auf alles, was passiert ist, etwas verspätet stattfand, und  ich meine, dass ein Kind in ihrem Alter, das solch traumatisierende Erlebnisse hinter sich hat, schon viel früher und krasser reagieren sollte!  
Auch kann ich eine Ärztin im Buch nicht ganz verstehen, wenn sie findet, dass ein zweijähriges  Kind, dass ein wenig reden und laufen kann, weit entwickelt ist! Ich habe schon (laut meiner Mutter) mit wenigen Monaten angefangen zu sprechen, und sie meint ich konnte auch recht schnell "richtige" Sätze sprechen - und ich bin NICHT hochbegabt oder so was!
Wer darüber hinwegsehen kann, sollte dieses Buch ECHT lesen und wird sicherlich viel Spaß damit haben - wenn auch nur für kurze Zeit ;)  Also: LEST ES!!!
  




 



Ist, genau wie die vorigen, relativ schlicht gehalten, passt aber, meiner Meinung nach, trotzdem SEHR gut zum Buch!


Die Autorin:

1964 geboren, wuchs Rachel Ward in der Grafschaft Surrey südlich von London auf und studierte Geografie in Durham. Erst mit 40 Jahren widmete sie sich dem Schreiben. Ihr Debüt Numbers - Den Tod im Blick wurde international vielfach ausgezeichnet und 2011 für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. Rachel Ward lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern in Bath, England. Weitere Informationen unter: www.rachelwardbooks.com (Die Website ist auf Englisch)




 




Ein krönender Abschluss der Triologie - voller Spannung, Schmerz, und dem unaufhörlichen Drang weiterzulesen - es lohnt sich echt!!!

Also: An alle, die den 3. Band, dieser wundervollen Reihe, noch nicht gelesen haben sollten: TUT ES JETZT! Ihr werdet es nicht bereuen!

Ich vergebe fünf von fünf Schmetterlinge :)





Vielen, vielen Dank an den Chicken House Verlag für dieses Rezensionsexemplar! Ich habe das Lesen SEHR genossen :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Eure Kommentare machen mich jedes mal aufs Neue glücklich - ganz egal ob Lob, Kritik, Wünsche, Fragen oder eine Äußerung zum Post darüber.
Also keine Scheu - ich freue mich und werde natürlich auch antworten :)

By the way: Einen guten Start in den Herbst und ein paar gemütliche Leseabende bei Kerzenschein ;)