Sonntag, 22. Juli 2012

[Rezension] Sixteen Moons 01.- Eine unsterbliche Liebe von Kami Garacia und Margaret Stohl

Titel: Sixteen Moons- Eine unsterbliche Liebe
Autor/in: Kami Garacia und Margaret Stohl
Verlag: cbj
Original Sprache: Amerikanisch
Original Titel: Beautiful Creatures
Übersetzer/in: Petra Koob- Pawis
Preis Hardcover: 18,95 €
Preis Taschenbuch: 9,99 €
Preis E-Book: 8,99
Seiten: 557

*Kaufen*










In Gatlin, einer verschlafenen Kleinstadt in den Südstaaten, passiert nie irgendetwas aufregendes, und alles was sich Ethan wünscht ist endlich weg von dort, hinaus in all die Städte, die er sonst nur in seinen Büchern  besuchen kann.
Doch dann tritt die schöne und geheimnisvolle Lena in sein Leben, und Ethan verliebt sich sofort in sie. Nur zu blöd, dass sie die Nichte vom alten Ravenwood ist, der meist verhasste Mann in ganz Gatlin.
Schon bald merkt Ethan, dass sie das Mädchen in seinen Träumen ist- die ihn jede Nacht heimsuchen. Doch dort verliert er sie jedesmal, bei dem Versuch sie vor irgendetwas zu beschützen. Und ihm wird eins klar:
Er muss Lena helfen, denn ohne sie kann er nicht leben...

Erste Sätze: 
In unserer Stadt gab es nur zwei Arten von Leuten.
"Die Dummen und die Dagebliebenen", pflegte mein Vater unsere Nachbarn mit liebevollem Spott einzuteilen. "Diejenigen, die dazu bestimmt sind, für alle Zeit hier festzusitzen, und diejenigen, die zu dämlich sind, sich aus dem Staub zu machen. Alle anderen finden einen Weg hier raus."
Es bestand keinerlei Zweifel, zu welcher Gruppe er gehörte, aber ihn nach den Gründen zu fragen, dazu fehlte mir der Mut.

Das allererste Kapitel hatte mich sofort ins Buch gezogen, und ich wollte es unbedingt weiterlesen. Doch dann ging es erst mal immer mehr bergab: Ich konnte mich nicht richtig in Ethan hineinversetzen, nicht alle Handlungen der Personen verstehen und nachvollziehen, mir war alles zu vorhersehbar, es gab Wiederholungen und außerdem kam mir alles eher wie eine Nachmache von twilight vor- nur mit vertauschten Rollen!
Aber in der Hoffnung, dass das Ende mich noch umhaut habe ich weitergelesen.
Und ab Seite 242 kam dann ENDLICH Spannung auf! Eine Frage nach der anderen kam tat sich auf, und ich konnte nicht alles vorhersehen! Zwar hatte ich immer noch ein wenig Probleme, aber nicht mehr soooo viele wie am Anfang.
Trotzdem gab es für mich einen Tiefpunkt, als erklärt würde was wirklich mit Lenas Onkel los ist.
Ich möchte hier nicht verraten was, aber es hat mich doch sehr an ein anderes Buch erinnert.
(Welches, könnt ihr sehen wenn ihr das Nachfolgende markiert, was ich aber nur denen raten würde die Sixteen Moons schon gelesen haben, da es sonst eventuell die Frage beantworten könnte, wenn man sich ein bisschen was zusammenreimt:
Splitterherz.  )
Das Ende hatte noch die Eine oder Andere Überraschung- und Unlogik parat.
Trotzdem war ab Seite 242 VIEL mehr Spannung vorhanden und das Lesen hat mir mehr Spaß gemacht.

Ist einfach nur WUNDERSCHÖN und passt perfekt zum Buch :) 


Die Autorinen:


Kami Garcia und Margaret Stohl kam die Idee zu „Sixteen Moons – Eine unsterbliche Liebe“ während eines gemeinsamen Essens. Margaret wollte einen Fantasyroman schreiben, Kami ein Buch, das im Süden der USA spielte. Auf eine Papierserviette kritzelten sie ihre Gedanken zu einem Roman, der ihnen beiden gefallen würde …und begannen zu schreiben.
Kami und Margaret leben beide mit ihren Familien im kalifornischen Los Angeles. Mittlerweile schreiben sie nicht mehr auf Papierservietten, sondern auf Computern, und wer mehr über sie erfahren möchte, sollte ihre Website besuchen: www.kamigarciamargaretstohl.com


Quelle: http://www.sixteenmoons.de/autorinnen.html








Sixteen Moons hat mich zuerst schwer enttäuscht, aber dann noch einiges Rausgehauen.
Es gehört zwar nicht zu meinen Lieblingsbücher, und ob ich die Fortsetzung lesen werde, weiß ich noch nicht.

Nach reichlicher Überlegung bekommt es doch noch großzügige vier von fünf Schmetterlingen.




7 Kommentare

  1. Auch schöne Rezension :))

    Ich glaaube wir sind ähnlich ich hab auch heute mit Seelen angefangen weil es ewig auf meinem sub schon liegt.. muss aber erst noch das reziexemplar lesen dann gib ich voll gas ^^
    bin mal gespannt :-*

    LG ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. PS:
      Ich hab den zweiten Teil Seventeen moons hier auch liegen.. bin ja mal gespannt nach den letzten seiten von sixteen moons.. lass mir aber zeit weil i angst habe das da son cliffhanger oder so ist und ich dann auf eighteen moons warten muss^^

      Löschen
    2. Dankee *__*

      Wie geil ist das denn bitte? Wir lesen beide auch noch Seelen? :))

      Oh ja, ich HASSE es wenn ich Ewigkeiten auf ein Buch warten muss, da krieg ich immer die Kriese!! ;D

      LG, Lea :))♥

      Löschen
  2. Tolle Rezi!
    Am Anfang ging es mir auch so, deshalb habe îch es dann abgebrochen...jetzt muss ich mich wohl bis Seite 242 durchkämpfen...

    Alles Liebe
    Ellen

    AntwortenLöschen

Eure Kommentare machen mich jedes mal aufs Neue glücklich - ganz egal ob Lob, Kritik, Wünsche, Fragen oder eine Äußerung zum Post darüber.
Also keine Scheu - ich freue mich und werde natürlich auch antworten!

By the way: Einen guten Start in den Herbst und ein paar gemütliche Leseabende bei Kerzenschein